sorella acqua, fratello fuoco

23 10 2008

prossimo concerto di cantus anthimi, con la LEHNINER CHORALSCHOLA

Siena
sabato 25 ottobre ore 19.00
Concerto
Chiesa San Vigilio

programma:
SORELLA ACQUA, FRATELLO FUOCO

L’acqua e il fuoco nella spiritualità e nell’arte cristiana

ORGANO

BERNARDUS DOCTOR Hymnus – versione Cistercense

MAGNUM MYSTERIUM
ASPERGES ME Antifone – Gregoriano

VEXILLA REGIS Hymnus – versione Cistercense

TE QUI IN SPIRITU Antifone – Gregoriano

O IGNIS SPIRITUS PARACLITI Sequenza allo Spirito Santo
Hildegard von Bingen (1098-1179)

ORGANO

SANCTUS Sanctus a 3 voci – Ms. F – Apt 16 bis

FRUMENTUM CHRISTI SUM Antifona – Gregoriano

O SALUTARIS HOSTIA Mottetto a 4 v.
Pierre de La Rue (ca. 1460-1518)

CATHOLICORUM CONTIO Organum – dal Codice del Monastero Femminile
Las Huelgas Reales, Burgos sec. XIII°

ORGANO

EL FUEGO Ensalada a 4 voci -Corred, corred peccadores…
Mateo Flecha (1481-1553) qui biberit ex hac aqua non sitiet in aeternum
Monaco carmelitano di Llerida

C a n t o r i
cantus anthimi:

GRAZIA AMBROSINO, ARIANNA BERTOLLA, MARINA BINDA, ANTONELLA BRESOLIN, MARIAGRAZIA CALCAGNO, STEFANIA FEI, CECILIA GUALAZZINI, LAURA LOMBARDI, GIULIANA MENCHINI, ALESSANDRA PEPI, ANTONIO SECHI, ROBERTA STEFANI, VALERIA STENTA, ALFONSA TOTI, ULRIKE WURDAK, LAURA ZACCHELLO
FRANCESCO ALAIMO, GIANLEONARDO ALLASIA, PIETRO BATTISTON, GIANPAOLO BIANCHI, VINCENZO GERVASI, GIACOMO GIACOPINI, MARCO PELLEGRINI, GIUSEPPE SPARNACCI, FRANCESCO SUMMA, EMILIANO TOCI

LEHNINER CHORALSCHOLA

ANJA DREIBRODT, MONIKA GRÜN, CLAUDIA LANGE
STEFFEN GUTH, WOLFGANG KUSIOR
JENS MEIBURG, STEPHAN BUCHHEIM, PETER-MICHAEL SEIFRIED

soprano
ULRIKE WURDAK

organisti
CESARE MANCINI
PETER-MICHAEL SEIFRIED

Voce recitante
FRANCESCO ALAIMO

direzione

ANDREAS BEHRENDT – LIVIO PICOTTI

CANTUS ANTHIMI

Grazie alla presenza della Comunità dei Canonici Regolari presso l’Abbazia di Sant’Antimo nel territorio toscano (Montalcino), dove si vive una vera simbiosi tra vita di fede, vita liturgica e la pratica musicale espressa attraverso il canto gregoriano, è nato un polo di attrazione per una crescita umana e spirituale che si attua attraverso il canto sacro vissuto come meditazione ed ascolto. Dagli incontri che si svolgono dal 1998 presso l’Abbazia, curati da Fr. Emanuele Roze, Fr. Dominique de Formigny, Ulrike Wurdak e dal M°Livio Picotti, è sorto nel 2004 il gruppo corale Cantus Anthimi. Tutte queste iniziative sono finalizzate all’approfondimento musicale, teologico e simbolico del repertorio a partire dal Canto Gregoriano fino alla prima polifonia rinascimentale.
Il coro è diretto dal M°Livio Picotti.

http://cantusanthimi.blogspot.com/

DIE LEHNINER CHORALSCHOLA

Seit über 5 Jahren erklingt im beeindruckend restaurierten ehemaligen Zisterzienserkloster Lehnin wieder klösterliche Musik des Mittelalters. Kantor Andreas Behrendt hat eine Gruppe begeisterter Sängerinnen und Sänger um sich geschart, die von Spiritualität, Musikalität und tiefer Menschlichkeit der alten geistlichen Musik der Zisterzienser fasziniert sind und diese Faszination auch auf ihre Zuhörer zu übertragen wissen.
In deutlicher Abgrenzung zu gelegentlich aufkommender oberflächlicher Gregorianik-Mode lassen sich die Sänger auf die eng verwobene Synthese von liturgischem Text, Musik und eigenem Glauben ein. Das Ergebnis ist ein fest in der christlichen Tradition verankerter lebendiger, heutiger Gesang von Laien und professionellen Musikern.
Dieser Gesang schlägt die Brücke in eine Vergangenheit, die noch heute unseren Alltag prägt, ohne dass dies den meisten Menschen bewusst ist. Die Lehniner Choralschola greift in ihrem Repertoire auf alte Handschriften in modernen Übertragungen zurück, in denen die Gesänge zur Messe und zu den Stundengebeten überliefert sind. Diese lateinischen Anrufungen, Gebete, Psalmen und Hymnen zeugen von einer tiefen Christus- und Marienverehrung derjenigen, die unter schwierigsten Bedingungen die Wurzel für unsere heutige Kultur gelegt haben.
Da diese Musik kein Selbstzweck ist, ist die Lehniner Choralschola weit über die Grenzen Brandenburgs hinaus unterwegs. Die alten Klöster der Mark wie Lehnin, Zinna, Chorin und Heiligengrabe sind ein bevorzugter Auftrittsort der Schola, jedoch auch viele andere Kirchen wurden schon von der Musik der Zisterzienser erfüllt. Ein besonderer Reiz dieser Musik liegt im Wechselspiel zwischen ihrer klanglichen Realisierung und der Akustik einer Kirche. Sie klingt an jedem Ort anders.
Die Zusammenarbeit der Schola reicht u.a. bis nach Italien, wo sie schon des öfteren zu Konzerten in der Toscana gastierte. Kantor Andreas Behrendt, der italienische Experte für alte Kirchenmusik Livio Picotti sowie Ulrike Wurdak arbeiten – auch im Rahmen öffentlicher Seminare – immer wieder zusammen, um gemeinsam mit der Schola Interpretation und Klang weiter zu entwickeln.
Große Wertschätzung erfährt die Schola bei Auftritten im Rahmen überregionaler auch ökumenischer Zisterzienserveranstaltungen. Besucher des Klosters Lehnin können das Glück haben, die Lehniner Choralschola ohne vorherige Ankündigung in einem Gottesdienst ihrer Heimatgemeinde zu erleben oder ihren Klang an einem der Probenwochenenden über das Klostergelände schweben hören.

Kontakt: Andreas Behrendt / Peter-Michael Seifried
http://www.musica-mediaevalis.de

Annunci

Azioni

Information

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...




%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: